Archiv

Archiv

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000

Januar 2007

Bericht vom Landesparteitag - Hannelore Kraft ist die neue Vorsitzende

Die NRWSPD hat eine neue Vorsitzende: Mit 95,6 % sprechen die Delegierten auf dem außerordentlichen Parteitag der NRWSPD am 20. Januar Hannelore Kraft das Vertrauen aus. Die 45jährige aus Mülheim an der Ruhr ist damit die erste Frau an der Spitze der Sozialdemokraten in NRW und außerdem die jüngste Vorsitzende in der Geschichte der NRWSPD.

Rede von Hannelore Kraft auf dem Landesparteitag der NRWSPD

-Es gilt das gesprochene Wort-

Liebe Genossinnen und Genossen,

ich möchte mich zunächst ganz herzlich bei Jochen bedanken.
Ich möchte mich bedanken für die guten Wünsche, die er uns mit auf den Weg gegeben hat. Ich möchte mich aber auch bedanken für die Arbeit, die er als Vorsitzender der NRWSPD geleistet hat.

Lieber Jochen, die Zusammenarbeit zwischen Partei und Fraktion hat in der Zeit nach der Landtagswahl reibungslos funktioniert. Das ist auch Dein Verdienst. Mit großer Beharrlichkeit hast Du darauf hingewirkt, dass sich die SPD in NRW strukturell und programmatisch erneuert hat. Du hinterlässt ein bestelltes Feld. Das gibt mir Zuversicht für die vor uns liegende Arbeit.

Politische Müllabfuhr

Er ist schon im Knast, in der Psychiatrie, im Altenheim und auf der Polizeiwache gewesen – natürlich nur rein beruflich. Gestern schaute Landtagsabgeordneter Günter Garbrecht (SPD) den Müllmännern Thomas Deutscher und Herbert Wirsing über die Schulter – und packte auch selbst mit an.

Heftige Kritik aus OWL an Horstmann

Garbrecht
VON HUBERTUS GÄRTNER
Bielefeld. Der Vorsitzende der SPD-Region OWL und frühere nordrhein-westfälische Energieminister Axel Horstmann (52) gerät in seiner Partei immer stärker unter Druck. Sowohl an der Basis als auch in der Landtagsfraktion ist der Unmut über sein Verhalten groß. Auslöser ist Horstmanns Wechsel zu einem Energiekonzern.

Horstmann verliert an Rückhalt

Bielefeld (gär). In der SPD wächst der Unmut über das Verhalten des ehemaligen Energieministers und Regionsvorsitzenden Axel Horstmann (52). Der SPD-Landtagsabgeordnete Günter Garbrecht (57) aus Bielefeld forderte Horstmann auf, sofort sein Landtagsmandat niederzulegen.