Pressespiegel:

  • 11. April 2012

238.310 Menschen dürfen wählen

LANDTAGSWAHL: Vorschläge werden geprüft
In der kommenden Woche wird das Wahlteam im Bielefelder Rathaus die Wahlbenachrichtigungen für die Landtagswahl am 13. Mai verschicken. 238.310 Bielefelderinnen und Bielefelder dürfen wählen. Bei der vergangenen Wahl waren es 237.886. Die Portokosten übernimmt das Land.


Mit dem Wahlbrief darf man am 13. Mai wählen gehen, oder kann die Briefwahlunterlagen bestellen. Wer nicht mehr warten will, kann ab sofort auch per E-Mail an wahlschein@bielefeld.de die Briefwahlunterlagen anfordern. „Dabei unbedingt den Namen, die Adresse, das Geburtsdatum sowie die Adresse, an die die Unterlagen geschickt werden sollen, angeben“, sagt Wolfgang Kleine vom Wahlteam. Briefwahlscheine können per Post geschickt, oder direkt im Rathaus abgegeben werden. „Am 12. Mai und bis 18 Uhr am 13. Mai wirft man sie in den Postkasten am Eingang 3 des Neuen Rathauses“, so Kleine.


Wer zur Wahl steht, entscheidet am Freitagmorgen um 11 Uhr der Wahlausschuss, der im Rochdaleraum des Rathauses tagt. Bis gestern konnten Parteien und Gruppierungen Vorschläge für Direktkandidaten in den Wahlkreisen 92, 93 und 94 machen. Parteien, die noch nicht im Landtag vertreten sind, mussten 100 Unterstützerunterschriften pro Wahlkreis vorlegen, die noch vom Einwohnermeldeamt überprüft werden. Der Wahlausschuss entscheidet, ob sie zugelassen werden.