Pressemitteilung:

  • 31. Mai 2013
Tag der Organspende

Garbrecht: „Richtig. Wichtig. Lebenswichtig."

Pressemitteilung



Garbrecht: Richtig. Wichtig. Lebenswichtig.



Seit 1982 findet an jedem ersten Samstag im Juni bundesweit der Tag der
Organspende statt . Auch in diesem Jahr lautet das Motto „Richtig. Wichtig. Lebenswichtig“.

„Für mich ist das Thema Organspende in vielerlei Hinsicht eine Herzenssache. Viele Menschen leiden, manche sterben, weil es nicht genügend Spenderorgane gibt“, so Garbrecht.
Allein in NRW warten rund 3.900 Menschen auf ein lebensrettendes Organ. Bundesweit sind es 12.000. Dabei seien viele Bürgerinnen und Bürger grundsätzlich bereit, im Falle des Falles ein Organ zu spenden – allerdings trage nur jeder Vierte einen Spenderausweis.
„Das die Anzahl der Organspenden im letzten Jahr weiter gesunken ist, beunruhigt zusätzlich. Nur durch stetige Information und durch Appellieren an die Solidarität der Menschen kann das durch negative Schlagzeilen verspielte Vertrauen zurückgewonnen werden“, betont der Sozialpolitiker Garbrecht. „Wir müssen darauf hinwirken, dass sich die Menschen wieder und wieder mit dem Thema beschäftigen, sich informieren, und vor allem eine eigene Meinung bilden, die nicht durch irritierende Negativmeldungen sofort umgestoßen wird. Denn“, so Garbrecht weiter, „jedes gespendete Organ hilft noch immer.“
Zudem weist der Abgeordnete auf die Notwendigkeit eines manipulationssicheren Transplantationssytems hin: „Es ist notwendige Voraussetzung, dass dem Organspendesystem künftig wieder mehr Vertrauen entgegen gebracht wird.“

Seit dem sind 1. November 2012 sind alle Krankenkassen gesetzlich verpflichtet , ihren Versicherten in regelmäßigen Abständen Informationen zum Thema sowie Spenderausweise zur Verfügung zu stellen – zudem sind auch die Pass- und Meldeämter aufgerufen, allen Bürgerinnen und Bürgern, die neue Ausweisdokumente beantragen oder ihre Adresse ändern, einen Organspendeausweis auszuhändigen.

„Jeder von uns kann völlig unvorbereitet in die Situation kommen, ein Organ zu benötigen, oder aber über die Spende bei Angehörigen zu entscheiden. Zumindest hier kann man die Entscheidung im Vorfeld treffen“, so Garbrecht abschließend.



Aktuelle Zahlen zur Organspende - Vergleichszahlen zum Jahr davor in Klammer:

Januar 2013: NRW 12 (19), bundesweit 65 (76) &8232;Februar 2013: NRW 20 (23), bundesweit 86 (100) &8232;März 2013: NRW 21 (37), bundesweit 79 (105) &8232;April 2013: NRW 18 (17), bundesweit 71 (87)&8232;Gesamt: Januar bis April 2013: NRW 71 (96), bundesweit 301 (368)