Pressespiegel:

  • 27. November 2013
Am 27. November erschien in der Neuen Westfälischen:

OWL-Unis bei Gesundheit top

Garbrecht:
OWL-Unis bei Gesundheit top

Bielefeld (bth). Die Universitäten und Fachhochschulen in OWL sind bei der Ausbildung von Studierenden in Gesundheitsberufen bestens aufgestellt. Darauf hat der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses im Düsseldorfer Landtag, Günter Garbrecht (SPD), anlässlich der Fachmesse Medica in Düsseldorf hingewiesen. "Bielefeld bildet 21,4 Prozent der Gesundheitswissenschaftler und der akademischen Gesundheitsfachberufe in NRW aus", schreibt Garbrecht unter Berufung auf Daten des Landesamtes für Statistik IT NRW in Düsseldorf. In NRW seien zu Beginn des Wintersemesters 2012 insgesamt 27.132 Studierende in den Fächergruppen Humanmedizin/Gesundheitswissenschaften eingeschrieben gewesen - ein Plus von 8,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, so Garbrecht. Dieser Wert liege über dem Anstieg der Gesamtstudierendenzahl im Land. Der Landtagsabgeordnete mahnt zugleich "einen konstruktiven Umgang der Kliniken in OWL mit der beschlossenen praktischen Kooperation für 60 angehende Mediziner mit der Ruhr-Universität Bochum an". Denn, so Garbrecht: "Wir wollen das Konzept in der Region zügig umsetzen. Proporzdenken wird der Sache nicht gerecht."