Pressespiegel:

  • 05. September 2014
Am 5. September erschien im Westfalen-Blatt:

Verdienste um Organspenden

Ministerpräsidentin lobt Evangelisches Krankenhaus Bielefeld

Verdienste um Organspenden
Ministerpräsidentin lobt Evangelisches Krankenhaus Bielefeld

Bielefeld/Essen(WB). Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hat drei Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen für ihr besonderes Engagement für die Organspende ausgezeichnet. Sie ehrte gestern in der Essener Zeche Zollverein das Evangelische Krankenhaus Bielefeld Gilead, das Helios-Klinikum Wuppertal und das Universitätsklinikum Bonn.
Wie die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) mit Sitz in Frankfurt mitteilte, wurden damit die besonderen Verdienste der Kliniken um die Notwendigkeit der Organspenden ausgezeichnet. Die nordrhein-westfälsiche Landesregierung sprach gemeinsam mit der DSO diese Würdigung zum neunten Mal aus.
Ärzte und das pflegende Personal der drei Kliniken hätten sich vorbildlich für die Organspende eingesetzt, sagte Hannelore Kraft in ihrer Würdigung. Die Ministerpräsidentin überreichte den Vertretern der Kliniken die Auszeichnungen gemeinsam mit der geschäftsführenden Ärztin der DSO, Dr. Ulrike Wirges. Die Preisverleihung wurde vorgenommen im Rahmen des Jahrestreffens der Transplantationsbeauftragten in Nordrhein-Westfalen. Wichtigste Kriterien für die Ehrung sind den Angaben zufolge die Benennung und die Unterstützung eines Transplantationsbeauftragten durch die Klinikleitung, eine kontinuierliche Fortbildung des Klinikpersonals sowie die Erarbeitung von Leitlinien für den Fall einer Organspende.
»Rund dreimal so viele Menschen warten auf eine Transplantation, wie Organe vermittelt werden können«, sagte Hannelore Kraft. Es müsse gelingen, die Zahl von Organspendern zu erhöhen, wie dies andere europäische Ländern auch schon geschafft hätten. Dafür müsse man »Vertrauen zurückgewinnen«, betonte die Ministerpräsidentin mit Blick auf die verschiedene Organspende-Skandale der vergangenen Jahre. Entscheidend sind nach den Worten Hannelore Krafts eine hohe
Transparenz über die Abläufe und die Unterstützung engagierter Partner vor Ort.
Die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) ist seit dem Jahr 2000 die bundesweite Koordinierungsstelle für Organspende. Seit 2002 zeichnet die Stiftung Krankenhäuser in ganz Deutschland aus, die sich besonders für die Organspende eingesetzt haben. Ziel sei es, die Kliniken zu weiterem Einsatz für Organtransplantationen zu motivieren. – Für das Evangelische Krankenhaus Bielefeld nahm Dr. Thomas Krössin diese Auszeichnung entgegen.