Anfrage:

  • 25. August 2005
Neue Westfälische

Garbrecht gegen Warteschleifen

Der DIHT spricht bundesweit
von 30.000 unversorgten Bewer-
bern, und auch in Bielefeld stan-
den Ende Juli noch immer 978
Bewerber 174 offenen Stellen ge-
genüber.
Viele Jugendliche gehen ange-
sichts fehlender Lehrstellen
auch in schulische Ausbildungs-
gänge. Diese „Warteschleifen“
seien frustrierend für die Jugend-
lichen. Das zum 1. April diesen
Jahres novellierte Berufsausbil-
dungsrecht eröffnet durch eine
bessere Kooperration von Betrie-
ben und berufsbildenden Schu-
len neue Chancen vor Ort. Gar-
brecht fordert, diese Möglichkei-
ten auch in Bielefeld offensiv zu nutzen.