Pressemitteilung:

  • Düsseldorf, 09. November 2005

Besuchergruppen des Landtages NRW erwartet interessantes Paket

Landtagsabgeordneter stellt sein Angebot für interessierte Besuchergruppen vor - ein Tag in Düsseldorf
Jedem Mitglied des Landtages stehen pro Halbjahr bis zu drei offizielle Besuchstermine für Gruppen (jeweils bis zu 50 Personen) zur Verfügung.
"Ich möchte, dass Besuchergruppen ein umfassenderes Programm wahrnehmen", formuliert Günter Garbrecht, Landtagsabgeordneter der SPD, sein Vorhaben, welches zukünftigen Besuchern einen Tag politischer Bildungsangebote offeriert.
Die Idee dahinter ist nicht neu, aber in ihrer Umsetzung weiter ausbaufähig.
Im Jahr 2004 haben nur 34 Gruppen den Besuch des Landtags NRW mit einem Angebot der Landeszentrale für politische Bildung verbunden. Die Landeszentrale bietet an, einen Referenten für ihre Veranstaltung zu politisch interessanten Themen zu gewinnen, der mit den Besuchern des Landtages eine Diskussion führt.
Dadurch ließen sich die "gewonnen Eindrücke über die Arbeit des Parlaments weiter vertiefen", so Garbrecht.

Das Angebot richtet sich an Schulklassen und Vereine. Es sollen sich alle angesprochen fühlen. "Von der Feuerwehr über die Kleingärtner, Selbsthilfegruppen, Geflügelzüchter, Jugendzentren und Altenclubs. Es soll nach ihren Bedürfnissen und Interessen ein maßgeschneidertes Programm geben“, so Garbrecht.

Nach dieser Veranstaltung bleibt immer noch genügend Zeit, um den nahe gelegenen Studios des WDR einen Besuch abzustatten oder dem Ständehaus der Kunstsammlung des Landes NRW. „Düsseldorf hat mehr zu bieten als nur die Altstadt“, so Garbrecht.
"Politik muss die Menschen einbinden können. Ein umfassendes Programm für den Tag in Düsseldorf weckt zumindest das Interesse."

Ein reizvolles Angebot, zumal die Fahrtkosten jeder Besuchergruppe vom Landtag bezuschusst werden.
Interessierte wenden sich hierzu bitte an das Wahlkreisbüro oder nutzen zur Kontaktaufnahme das Internet (www.guenter-garbrecht.de).