Pressespiegel:

  • 02. Oktober 2006
Neue Westfälische

Anlaufstelle mit Geldsorgen

Gehörlosenzentrum feiert 25-jähriges Bestehen / Zukunft ungewiss / Einrichtung bis 2010 mietfrei nutzbar
Die Zukunft der Einrichtung ist nämlich ungewiss: Bisher dürfen 13 Vereine, darunter Schwerhörigenbund und Gehörlosen-Seniorenclub, das Zentrum mietfrei für Veranstaltungen benutzen. Dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe gehört die 1981 erbaute Einrichtung.
Bis 2010 gilt die Vereinbarung zwischen Landschaftsverband und dem Förderverein des Zentrums. „Danach muss eine Lösung her“, sagt Konrad Brechmann, Leiter der benachbarten Gehörlosenschule.
Die fordert auch der ehemalige Hildesheimer Lehrer Friedrich-Wilhelm Jürgens, der für die Rechte von Gehörlosen eintritt und der Einrichtung seit vielen Jahren verbunden ist: „Auf den Landschaftsverband kommen Sanierungskosten von mehreren Hunderttausend Euro zu. Gut wäre, wenn der Trägerverein die Einrichtung für einen symbolischen Preis übernehmen könnte.“ Die Vorteile dieser Lösung seien offensichtlich: „Das Haus wird für den Verband kein laufender Kostenfaktor. Eine Alternative wäre aber auch ein zinsloser Erbpachtvertrag.“ Jürgens fordert schnelles Handeln, denn der finanzielle Spielraum des Zentrums sei begrenzt: „Es geht um Menschen, die hier eine Heimat gefunden haben. Daher müssen die Verhandlungen so schnell wie möglich beginnen, ehe die Zuschüsse und Spenden versiegen.“
Auch der Bielefelder Landtagsabgeordnete und SPD-Sozialpolitiker Günter Garbrecht mahnt eine baldige Lösung an: „Ich bin Optimist und denke, dass das 30-jährige Bestehen dann in einem eigenen Zentrum gefeiert wird – auch wenn die bisherigen Versuche nicht erfolgreich waren.“
Nachdem die Fördervereins-Vorsitzende Claudia Kühn die Gäste begrüßt hatte, erzählte eine Diashow die Geschichte des Zentrums nach, ehe die Politiker ihre Grußworte sprachen. Anschließend wurden Häppchen gegessen und Sekt getrunken – serviert von Julia Wiebe, die 2005 als Miss Deaf Germany zur schönsten tauben Frau Deutschlands gewählt wurde.