Pressespiegel:

  • Bielefeld, 24. März 2007
Bielefeld Direkt

In Beschäftigungsinitiativen der AGBI mitgearbeitet

Start in die Veranstaltungsreihe “arm in Arm” des Ev. Kirchenkreises
Günter Garbrecht Praktikum KURZ UM Meisterbetriebe

Garbrecht
Bielefeld-Mitte. Als Start in die Veranstaltungsreihe “arm in Arm” des Ev. Kirchenkreises haben Politiker sowie Vertreter von Kirche und Handwerkskammer in den Bielefelder Beschäftigungsinitiativen der AGBI mitgearbeitet. Ziel war es, Qualifizierungsmaßnahmen aus der Perspektive von Arbeitslosen selbst einmal hautnah zu erleben. Mit von der Partie waren unter anderem Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Michael Heesing, Superintendentin Regine Burg, Landtagsabgeordneter Günter Garbrecht, Ratsmitglied Lisa Rathsmann-Kronshage sowie die sachkundigen Bürger Monika Kammeier und Frederik Suchla. In der anschließenden Gesprächsrunde betonten sowohl die Veranstalter, Ev. Kirche und AGBI, wie auch die Politiker aller Parteien die Bedeutung eines sozialen Arbeitsmarktes. Dieser könnte auch längerfristige, sozialversicherte Perspektiven für schwer vermittelbare Arbeitslose bieten. Kurze Maßnahmen wie Ein-Euro-Jobs bedeuten zwar Motivation und persönliche Qualifizierung für die Teilnehmer, können aber zu Enttäuschung führen, wenn sich danach nichts für die Betroffenen ändert. Die Vorsitzende des Sozial- und Gesundheitsausschusses, Lisa Rathsmann, und Günter Garbrecht stellten in Aussicht, dass in Bielefeld solche geförderten Stellen bei Wohlfahrt und Unternehmen eingeführt werden sollen.