Meldung:

  • Düsseldorf/Dorsten, 06. April 2007
NRWSPD- Stark vor Ort

SPD Ortsverein Wulfen boomt!

NRWSPD – Stark vor Ort: In dieser Serie werden Beispiele für erfolgreiche Mitgliederwerbung, gelungene Mitgliederbetreuung und spannende Aktionen vorgestellt. Diesmal mit einem Bericht aus dem Ortsverein Wulfen, der seit zweieinhalb Jahren einen enormen Mitgliederzuwachs verzeichnen kann.

Mitgliederzuwachs? In diesen Zeiten? Das halten die Medien landauf, landab mittlerweile für unmöglich und selbst manch gestandener Genosse wird bei dem Thema schon mal kleinmütig.Und es geht doch! Zum Beispiel im Ortsverein Wulfen.

Wulfen, ist ein Stadtteil von Dorsten im Kreis Recklinghausen.Dor t geschieht das, was wir dringend wieder brauchen: Ein ansehnlicher Anstieg der Mitgliederzahlen. Vor der Kommunalwahl vor zweieinhalb Jahren waren im Ortsverein rund 80 Mitglieder organisiert.Heute sind es über 120. Das ist eine Entwicklung, die aufhorchen lässt.
Welches Werbekonzept verfolgen die Genossen in Wulfen? Wie machen die das?

Eine Frage, die der Ortsvereinsvorsitzende Michael Wronker selbstbewusst beantwortet: „Wir sind eben engagiert! Da treten die Leute dann auch ein.“
Ganz so einfach ist es natürlich nicht, räumt er dann im weiteren Gespräch ein. Aber eine große und teure Kampagne hat der Ortsverein nicht gestartet. Vielmehr setzt er auf die ganz klassische Ortsvereinsarbeit im Stadtteil. „Wir kümmern uns hier um die Menschen und das merken die auch.Wir helfen ihnen bei den täglichen Problemen“, sagt Walter Floss, der das Bürgerbüro der Wulfener leitet. Mindestens vier Mal in der Woche ist das Büro geöffnet. Im Hochhausviertel von Wulfen-Barkenberg hat der Ortsverein ein Ladenlokal gefunden.Die Hochhäuser sind in den 60er Jahren von der LEG gebaut worden. Die Arbeitslosigkeit ist hoch in der Umgebung. „Viel Geld haben die Leute hier nicht. Aber viele Probleme und die Zeit, uns die zu schildern.W enn wir können helfen wir,machen aber keine unhaltbaren Versprechen“, so Wronker, der durch seine Ratsmitgliedschaft über konkreten Einfluss verfügt, um die Dinge zu ändern und Missstände zu beheben. Das ist die Basis für ansehnliche Wahlerfolge. Bei allen Wahlen hat die SPD im Ortsvereinsgebiet in den letzten Jahren besser abgeschnitten als zuvor und lag deutlich über dem Schnitt. Getreu dem Motto des Ortsvereins: Wulfen – Viel zu schön um Schwarz zu sein. Das Büro und die damit verbundene Präsenz ist der Dreh- und Angelpunkt für die Erfolge.

Deshalb werden die Wulfener ihre Arbeit auf jeden Fall fortsetzen. Sie wissen aber auch: „Man braucht engagierte Leute, um den Laden am Laufen zu halten“, bemerkt Walter Floss. Da lässt der Mitgliederzuwachs dann wieder hoffen, dass sich ausreichend Helfer finden. „Auch materielle Hilfe ist willkommen. Wir sind finanziell nicht gerade auf Rosen gebettet und dankbar für alles, was uns kostenlos zur Fortsetzung unserer Arbeit zur Verfügung gestellt wird!“