Pressemitteilung:

  • Düsseldorf, 25. November 2008

Video: Hannelore Kraft zum Austritt von Wolfgang Clement aus der SPD



Hannelore Kraft, Vorsitzende der NRWSPD, zum Austritt von Wolfgang Clement aus der SPD (schriftliche Pressemitteilung):
„Die Verdienste von Wolfgang Clement für die SPD und Nordrhein-Westfalen sind unbestritten. Das bleibt. Im Parteiordnungsverfahren hat Wolfgang Clements Anwalt Otto Schily vor der Bundesschiedskommission im Namen von Wolfgang Clement einen Kompromiss akzeptiert. Das Wesen eines Kompromisses sind Zugeständnisse beider Seiten. Nach der Entscheidung der Bundesschiedskommission war ein gemeinsamer Weg möglich. Die SPD hat deutlich gemacht, dass Wolfgang Clement weiterhin seinen Platz in der SPD gehabt hätte. Die Brücke war gebaut. Wolfgang Clement hat entschieden, diese Brücke nicht zu betreten und die SPD zu verlassen. Das ist seine persönliche Entscheidung. Wir bedauern, dass Wolfgang Clement kein Sozialdemokrat mehr sein will.“