Meldung:

  • Brüssel, 14. November 2008

BERNHARD RAPKAY: "Ende des Gipfel-Tourismus – Jetzt zählen Taten"


Bernhard Rapkay, Vorsitzender der SPD-Europaabgeordneten
BERNHARD RAPKAY, Vorsitzender der SPD-Europaabgeordneten, erwartet mit Spannung die Vorlage des Legislativ- und Arbeitsprogramms 2009 der EU-Kommission. Die EU-Kommission wird es am kommenden Dienstag in Straßburg dem Europäischen Parlament vorstellen.

"Wir haben ein ordentliches Stück Arbeit vor uns. Europa kann die Folgen der Finanzkrise und den drohenden Verlust vieler Arbeitsplätze nur gemeinsam bewältigen. Dieser Tatsache muss sich auch die EU-Kommission stellen. Kommissionspräsident José Manuel Barroso muss endlich einsehen, dass die überwiegend konservativ-liberale Politik seiner EU-Kommission der Vergangenheit angehören muss", so der SPD-Europaparlamentarier.
"Ich erwarte, dass Barroso die drängenden Aufgaben anpackt und sich dabei vor allem den Neun-Punkte-Plan des SPD-Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier zu Herzen nimmt. Jetzt muss der Gipfel-Tourismus mal ein Ende finden und den Worten müssen Taten folgen", fordert RAPKAY abschließend.