Pressemitteilung:

  • Düsseldorf, 29. November 2008

Frank Baranowski: CDU Ruhr muss sich endlich um Probleme kümmern

Frank Baranowski

Frank Baranowski, Sprecher der RuhrSPD
Der Sprecher der RuhrSPD, Gelsenkirchens Oberbürgermeister Frank Baranowski,
erklärt zur Wahl Oliver Wittkes als Vorsitzender der CDU Ruhrgebiet:

„Die Wahl zum Vorsitzenden der CDU im Ruhrgebiet ist die konsequente Fortsetzung einer Laufbahnplanung, die Oliver Wittke schon als junger Stadtverordneter verfolgt hat. Auch Rückschläge konnten ihn nicht abhalten. Ich bin mir sicher, dass auch diese neue Funktion nicht der Schlusspunkt seiner politischen Ambitionen sein wird.
Von Oliver erhoffe ich mir, dass die CDU Ruhr sich endlich den wirklichen Herausforderungen der Metropole Ruhr stellt, statt sich in Institutionendebatten und Schattengefechten im RVR zu verlieren.
Aus der Zusammenarbeit mit den Kollegen Oberbürgermeistern der CDU weiß ich, dass konstruktive Zusammenarbeit möglich ist, und dass es auch in der CDU noch Leute gibt, die sich ehrlich für die Metropole Ruhr einsetzen. Wittke kann diesen in Düsseldorf ungehörten Stimmen vielleicht Gehör bei der Landesregierung verschaffen. Das wäre ein Fortschritt.“